..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Siegfried Gehrmann: Bewegungstheorie und Phonetik: Grundlagen einer bewegungstheoretischen Analyse aussprachlicher Lernproszesse (SPAsS 5/1999)

Der Beitrag untersucht die Möglichkeiten einer bewegungswissenschaftlichen Analyse aussprachlicher Lernvorgänge und deren Konzeptualisierung mit Hilfe einzelner motorischer Lerntheorien. Im Mittelpunkt stehen schematheoretische und universalistische motorische Lernansätze.

Ausgeblendet wurden Fragen der (phonetischen) Bewegungsrepräsentation, die Phasenentwicklung artikulatorisch-motorischer Lernvorgänge sowie konkurrierende motorische Lernmodelle (Closed-loop-Ansätze, ökologische Modelle). Grundlegend für den vorliegenden Beitrag ist die These, daß Sprechen eine Bewegungstätigkeit ist und daß ausgehend vom Begriff der menschlichen Bewegungstätigkeit als ziel- und erwartungsgesteuertes (motiviertes) Tun sich das phonetische Lerngeschehen aus dem Blickwinkel des Lerners neu strukturieren läßt.

Siegfried Gehrmann
Bewegungstheorie und Phonetik:
Grundlagen einer bewegungstheoretischen Analyse aussprachlicher Lernproszesse

SPAsS - Siegener Papiere zur Aneignung sprachlicher Strukturformformen, Heft 5 (1999)
hrsg. v. Helmuth Feilke, Klaus-Peter Kappest, Clemens Knobloch
Siegen 1999
ISSN 1435-4411

NUR online auf dem OPUS-Server der Universitätsbibliothek