..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
/
 

universi - Universitätsverlag Siegen

AKTUELL:Den Lockdown-Bestimmungen der Universität entsprechend, befinden wir uns seit dem 17. Dezember bis auf weiteres im Homeoffice und sind unter den angebenen Mail-Adressen und Telefonnummern erreichbar. Der komplette Verlagsservice steht Ihnen in dieser Zeit weiterhin zur Verfügung. Für Verzögerungen bei Bestellungen bitten wir um Verständnis.


Im Frühjahr 2001 wurde der Siegener Universitätsverlag universi gegründet: Seither erscheinen Monographien, Reihen, Zeitschriften, Kunstkataloge, DVDs und mehr.

Mit ihrem Eigenverlag bietet die Universität Siegen ihren Wissenschaftler*innen und  Angehörigen flexible Publikationsinfrastrukturen - sowohl digital/online als auch im qualitativ hochwertigen Druck. Ergänzt um ein umfassendes Beratungsangebot unterstützt universi zeitgemäß dabei, wissenschaftliche Publikationen weltweit sichtbar, nachweisbar, auffindbar und verfügbar zu verbreiten.

Die Universität Siegen begrüßt und fördert es, wenn ihre Mitglieder Angebote des Open Access-Publizierens wahrnehmen, die den weltweit freien und unbeschränkten Zugang zum wissenschaftlichen Diskurs erweitern.

Hinweis:  Bei Behauptungen von Online-Buchhandel und -Plattformen, universi-Publikationen seien "nicht verfügbar", lohnt sich immer eine direkte Nachfrage beim Verlag

 

Die Redaktion empfiehlt...

denkste:puppe - "Puppen als Miniaturen - mehr als klein" [I/2019]

Der Themenschwerpunkt der zweiten Ausgabe von de:do lautet: Puppen als Miniaturen – mehr als klein. Puppen und ihre Kontexte beanspruchen hier, 'mehr' als nur verkleinerte Varianten oder Repliken menschlicher Lebenswelten zu sein. Nicht von ungefähr gelten sie als ein ‚Fundort der Größe' (Bachelard).

Zuletzt erschienen

M. Henke/R. Schwinning (Hrgs.): Nach(t)-Musiken. Anmerkungen zur Instrumentalmusik Friedrich Cerhas (Si!, Bd. 4, 2021, in Vorbereitung)

Band 4 der Reihe "Si! Kollektion Musikwissenschaft" widmet sich dem Instrumentalwerk des 1926 geborenen österreichischen Komponisten Friedrich Cerha. Der Titel "Nach(t)musiken" greift das von Friedrich Cerha geschätzte Prinzip der Doppel- oder Mehrfachcodierung auf.