..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

NEU - online + Print: denkste: puppe / just a bit of: doll - multidisziplinäre zeitschrift für mensch-puppen-diskurse, I/2018

Mensch-Puppen-Diskurse als Gegenstand eines wissenschaftsbasierten Journals – geht das? Forscht man über Puppen bzw. über ‚Mensch-Puppen-Diskurse‘, forscht man in jedem Fall auch über anthropologische Voraussetzungen von Menschsein. Anders gesagt: Puppenforschung ist Menschenforschung. Themenschwerpunkt der ersten Ausgabe von "denkste: puppe": "Puppen in Bedrohungsszenarien"

"Puppen in Bedrohungsszenarien" – so lautet der Themenschwerpunkt der ersten Ausgabe der interdisziplinären online-Zeitschrift denkste: puppe / just a bit of: doll zu Mensch-Puppen-Diskursen (Akronym: de:do). Die Bezeichnung ‚Puppe’ steht dabei für anthropomorphe ‚Wesen’ und Artefakte in all ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen, und der Begriff der Bedrohung wird hier weit gefasst.
Ausgangspunkt der Entscheidung für diesen Fokus war die Annahme, dass Puppen und puppenaffinen Artefakten sowohl in Zeiten existenzieller Bedrohung als auch in Phasen innerpsychischer Beunruhigung und Irritation eine besondere Bedeutung zukommt. Jedoch legt der grundsätzlich ambigue Charakter der Puppe sie nicht zwingend auf eine bestimmte Wirkung fest, so dass ihre Verwendbarkeit immer auch Unscharfes und Ambivalentes enthält.
All dies gilt nicht nur für materiell und real vorhandene Puppen, sondern auch für Puppen als literarische und/oder filmisch-mediale Akteure sowie für Puppen-Narrative jeglicher Art. So stammen die hier einbezogenen Beiträge aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und eröffnen in der bewusst nicht disziplinär ausgerichteten Zusammenstellung reizvolle multiperspektivische Mensch-Puppen-Diskurse.
Dabei sind nicht nur die hier angesprochenen Themenbezüge, sondern auch die jeweiligen methodischen Zugänge ausgesprochen heterogen. So werden Puppen-Narrative aufgegriffen, die beispielsweise innerhalb der Literaturwissenschaft an die lange Tradition von Puppen-Erzählungen anknüpfen, aber auch solche, die aktuell in den Diskursen über Zukunftsszenarien und neue Technologien mittels verschiedener medialer Formate und/oder künstlerischer Aktionen für Diskussionsstoff sorgen.

denkste: puppe - multidisziplinäre zeitschrift für mensch-puppen-diskurse
just a bit of doll - a multidisciplinary journal for human-doll discourses

Insa Fooken / Jana Mikota (Hrsg.)

Ausgabe I / 2018:
Puppen in Bedrohungsszenarien / dolls/puppets in threat scenarios
Siegen: universi 2018, 150 Seiten (DIN a 4, quer)
ISSN 2568 - 9363
Preis: 16,- Euro

Online-Version auf dem OPUS-Server der Universitätsbibliothek