..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

denkste: puppe / just a bit of: doll

Die Idee zur Zeitschrift ist im Umfeld einer Ende 2013 an der Universität Siegen durchgeführten, multidisziplinär ausgerichteten ‚Puppentagung’ mit dem Titel "Puppen – Menschheitsbegleiter in Kinderwelten und Imaginären Räumen" entstanden. Das Journal versteht sich als offene Plattform für wissenschafts- und erfahrungsbasierte (Forschungs-)Zugänge, die sich auf Texte, Bilder und In-Szene-Setzungen von und über Puppen, Figuren und anthropomorphe Artefakte beziehen. Dazu gehören die vielfältigen, alle Lebensalter einbeziehenden Praxen und Anwendungsfelder in Psychologie und Pädagogik genauso wie historische, gegenwärtige, zukunftsorientierte sowie utopische Perspektiven. Die ‚ambivalente Verwendbarkeit’ der Puppe (Ariès)wird hier als Potenzial für menschliche Kreativität in Forschungs- und Praxisfeldern sowie in Literatur, Kunst, Theater, Film und Fotografie verstanden. Das so konzipierte Puppenthema kann damit Gegenstand verschiedenster Disziplinen sein: Literatur und Literaturwissenschaft, (Entwicklungs-)Psychologie, (Spiel-)Pädagogik, bildende und darstellende Kunst, (Puppen-)Theater, (Puppen-)Therapie, Ethnologie, Kulturwissenschaft, Film- und Medienwissenschaft, Spielzeugkunde, Robotik etc.